Freiwillige Feuerwehr Brackenheim

"Acht Teile - ein Ganzes"

Fahrzeuge außer Dienst

Feuerwehrfahrzeuge erreichen oftmals eine Dienstzeit von 30 Jahren und mehr. In dieser Zeit werden die Fahrzeuge von den Feuerwehrmitgliedern gewartet, gepflegt und teilweise auch lieb gewonnen. Wird ein Fahrzeug durch ein Neues ersetzt, überwiegt selbstverständlich die Freude über die Anschaffung und die Möglichkeiten der neuen Technik. Der Abschied vom alten Fahrzeug fällt aber dennoch nicht immer leicht.

Nachfolgend möchten wir unsere ehemaligen Fahrzeuge kurz vorstellen. Leider haben wir nicht mehr von allen Fahrzeugen Bilder und Informationen gefunden, so dass diese Auflistung nicht vollständig ist.

Kommandowagen (KdoW)

Ehemals Florian Brackenheim 1/10-1

Genau 20 Jahre lang diente unser Kommandowagen insbesondere den Führungskräften als Beförderungs- und Führungsfahrzeug, bevor ein Defekt an der Bremsanlage seine Ausmusterung Mitte 2015 notwendig machte. Ersetzt wurde unser Kommandowagen Ende Oktober 2015 durch einen neuen Audi Q5.

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Ehemals Florian Brackenheim 7/47-1

Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) war seit 1984 beim Löschzug Neipperg im Einsatz, bevor es 2014 durch ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) ersetzt wurde.

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Ehemals Florian Brackenheim 3/47-1

Tragkraftspritzenfahrzeuge sind Feuerwehrfahrzeuge zur Brandbekämpfung und einfachen technischen Hilfeleistung. Ihren Namen erhielten diese Fahrzeugen aufgrund ihrer entnehmbaren Feuerlöschkreiselpumpe (Tragkraftspritze). Die Beladung unseres Fahrzeugs in Dürrenzimmern umfasst eine Tragkraftspritze TS 8/8 (800 Liter pro Minute bei 8 bar). Die feuerwehrtechnische Beladung ist ausgelegt für eine Löschgruppe, befördert werden kann jedoch nur eine Staffel mit sechs Einsatzkräften.

Ausstattung:

  • 2 Atemschutzgeräte
  • 2-teilige Steckleiter

Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12

Ehemals Florian Brackenheim 1/44-1

Unser Löschgruppenfahrzeug (LF) 16 wurde 1981 beschafft. Mit dem Lichtmast am Heck und seiner weiteren Ausstattung, insbesondere zur technischen Hilfeleistung, war es seinerzeit eine Besonderheit bei Feuerwehren. Seinen Dienst leistete das Fahrzeug bis 2013 beim Löschzug Brackenheim, wo es durch das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20/16 ersetzt wurde. Nach seiner Ausmusterung wurde das Fahrzeug an die polnische Partnerstadt Zbroslawice übergeben.

Lichtmast-Anhänger

Der Listmastanhänger mit einer Leistung von 16 kVA dient zur Ausleuchtung von Einsatzstellen bei Nacht (insgesamt 3.500 Watt). Zusätzlich können elektrische Gerätschaften mit Strom versorgt werden.

Drehleiter (DL) 30

Ehemals Florian Brackenheim 1/33-1

Unsere Drehleiter (DL) 30 wurde im Jahr 1979 in Dienst gestellt und war die erste Drehleiter bei der Feuerwehr in Brackenheim. Im Jahr 2007 wurde sie durch eine neue Drehleiter (DLA-K) 23/12 ersetzt. Nach ihrer Ausmusterung wurde die Drehleiter an die polnische Partnerstadt Zbroslawice übergeben, wo sie auch heute noch im Einsatzdienst steht.

Löschgruppenfahrzeug (LF) 8-TS

Ehemals Florian Brackenheim 5/41-1

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 8 war seit 1980 beim Löschzug Meimsheim im Dienst. Im Jahr 2010 wurde es durch das Löschgruppenfahrzeug (LF) 10/6 ersetzt. Nach seiner Ausmusterung wurde es an die polnische Partnerstadt Zbroslawice übergeben. Nach Umbaumaßnahmen durch die dortigen Kameraden wird das Fahrzeug heute als Gerätewagen eingesetzt.

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

Ehemals Florian Brackenheim 2/47-1

Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) war seit 1980 beim Löschzug Botenheim im Einsatz, bevor es 2009 durch ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) ersetzt wurde. Nach seiner Ausmusterung diente es noch für mehrere Monate als Ersatzfahrzeug bei einer Freiwilligen Feuerwehr im nördlichen Landkreis Heilbronn, bevor es anschließend an die ungarische Partnerstadt Tarnalelesz übergeben wurde.

Erkundungstruppkraftwagen (ErkTrKW)

Ehemals Kater Heilbronn-Land 0/91-2

Das Fahrzeug wurde uns vom Bund für unsere Tätigkeiten im Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Ursprünglich als Erkundungskraftwagen eingesetzt, wurde es zuletzt noch als Mannschaftstransportwagen genutzt. Warum das Fahrzeug in Feuerwehrkreisen "Frosch" genannt wurde, ist heute leider nicht mehr bekannt, an seiner katastrophenschutztypischen Lackierung in orange kann es aber wohl nicht gelegen haben. Aufgrund eines Motorschadens wurde das Fahrzeug im Jahr 2007 ausgemustert und nicht mehr ersetzt.

Löschgruppenfahrzeug (LF) 15

Beschafft im Jahr 1953 leistete das Fahrzeug seinen Dienst bis ins Jahr 1981 beim Löschzug Brackenheim, bevor es dort durch das Löschgruppenfahrzeug (LF) 16 ersetzt wurde. Nach seiner Ausmusterung befindet sich das Fahrzeug heute im Privatbesitz eines Feuerwehrkameraden. Von den Einsatzkräften wird das Fahrzeug liebevoll "Oma" genannt.