Freiwillige Feuerwehr Brackenheim

"Acht Teile - ein Ganzes"

Fehlalarm in guter Absicht in Brackenheim

Mittwoch, 20.01.2016 - 20:30 UhrFehlalarmvon Timo Gebert, Feuerwehr Brackenheim

Eine Anwohnerin aus der Brackenheimer Innenstadt rief am Mittwochabend während eines Dienstabends im Brackenheimer Feuerwehrgerätehaus an und teilte mit, dass sie einen piepsenden Rauchmelder in der näheren Umgebung hören würde. Aufgrund dieser Information fuhr unser Kommandant zu der Anruferin, um der Sache nachzugehen.

Die Erkundung durch unseren Kommandanten ergab, dass in einem Mehrfamilienhaus eine Straße weiter tatsächlich ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Nachdem er sich durch Klingeln an dem betreffenden Mehrfamilienhaus Zugang ins Gebäude verschafft hatte, wurde unser Kommandant von den anderen Hausbewohnern darüber informiert, dass der Rauchmelder bereits mehr als eine halbe Stunde piepsen würde und das das Geräusch wirklich sehr laut wäre. Warum keiner der anderen Hausbewohner die Feuerwehr informierte ist unklar.

Die Bewohnerin der betreffenden Wohnung war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Von Außen konnte zwar kein Brand festgestellt werden, jedoch wurde vorsorglich das HLF aus dem besetzten Feuerwehrgerätehaus sowie die Polizei angefordert.

Die Bewohnerin konnte dann kurz darauf telefonisch erreicht werden. Da von Außen nichts ungewöhnliches festgestellt werden konnte, wurde auf weitere Maßnahmen verzichtet, bis die Bewohnerin kurze Zeit später vor Ort kam. Nachdem die Wohnung mit dem Schlüssel geöffnet werden konnte, wurde bei der Erkundung nichts festgestellt. Vermutlich ist von einer Fehlfunktion des Rauchmelders auszugehen.

Im Einsatz war der Löschzug Brackenheim mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften.

Wir möchten darauf hinweise, dass das Verhalten der Anruferin bei diesem Einsatz sehr gut war, auch wenn sich der Einsatz letztlich als Fehlalarm herausstellte. Für den Fall, dass Sie einen ausgelösten Rauchmelder hören (egal ob bei Ihnen oder in einem Nachbarhaus), verständigen Sie bitte immer die Feuerwehr unter 112!