Freiwillige Feuerwehr Brackenheim

"Acht Teile - ein Ganzes"

Gasgeruch in Dürrenzimmern

Donnerstag, 21.02.2013 - 22:16 UhrUndefinierter Geruch oder Gasvon Timo Gebert, Feuerwehr Brackenheim

Mit dem Alarmstichwort "undefinierbarer Geruch/Gas" wurden wir am Donnerstagabend nach Dürrenzimmern alarmiert. An einem PKW bemerkten Anwohner ein starkes Strömungsgeräusch und gleichzeitig war auch ein Gasgeruch wahrnehmbar.

Nach dem Eintreffen konnten wir mit dem Gasmessgerät im Bereich des Motorraums eine Gaskonzentration unterhalb der Explosionsgrenze feststellen. Daraufhin wurde der Bereich um den PKW abgesperrt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt.

Der Besitzer des Fahrzeugs konnte nach wenigen Minuten ausfindig gemacht werden. Nachdem der PKW vom Besitzer geöffnet wurde, wurde der Gashahn im Kofferraum abgedreht. Die eigentliche Austrittsstelle des Gases konnte im Motorraum gefunden werden und war durch Vereisung deutlich zu erkennen. Nach erneuter Messung mit dem Gasmessgerät wurde keine Gaskonzentration mehr festgestellt, woraufhin der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden konnte.

Im Einsatz waren die Löschzüge Dürrenzimmern und Brackenheim mit vier Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften. Zusätzlich waren 13 Einsatzkräfte am Feuerwehrgerätehaus in Bereitschaft.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Brackenheim